Wasser in der Reserve-Rad-Mulde

Diskutiere Wasser in der Reserve-Rad-Mulde im Karosserie & Mechanik Forum im Bereich Beanstandungen, OTS & Rückrufe; Hi, Die AHK wird ja anstelle des Pralldämpfers angebaut. Dazu wird die AHK in die Längsträger geschoben. Unter dem Pralldämpfer (welcher nur...

  1. RonnyTCE

    RonnyTCE Megane-Experte
    Moderator

    Dabei seit:
    1. September 2011
    Beiträge:
    1.967
    Zustimmungen:
    2
    Hi,

    Die AHK wird ja anstelle des Pralldämpfers angebaut. Dazu wird die AHK in die Längsträger geschoben.
    Unter dem Pralldämpfer (welcher nur aufgeschraubt ist) ist eine Dichtung, welche den Längsträger abdichtet.
    Beim Anbauen der AHK, werden anstelle des Pralldämpfers, zwei Abschlussbleche auf die Dichtung geschraube. Die Dichtung wird aufgeschnitten und die AHK reingeschoben.

    Diese Löcher in der Dichtung MÜSSEN mit Karosseriekleber verschlossen werden. So steht es auch in der Anbauanleitung. Wird aber leider oft nicht gemacht. Schon läuft Wasser in die Längsträger und dann in die Reserveradmulde.
     
  2. Anzeige


    schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du derzeit bestimmt einige interessante Sachen.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. loennedci

    loennedci Türaufmacher

    Dabei seit:
    25. Januar 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Danke ,
    werde dies der Werke "nahelegen" :grin: habe Freitag Termin

    Gruß der Loennedci
     
  4. Peter Z.

    Peter Z. Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    23. Dezember 2011
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    1

    Genau dieses Problem hatte ich bei meiner AHK auch. Das Verschliessen der Schlitze in der Dichtung "hat Wunder erwirkt"! Die Werkstatt hat aber zuerst die Reserveradmulde demontiert und neu abgedichtet und weiss wer was alles gesucht und es wurde nciht dicht (trotz meinem Hinweis auf die AHK...).

    Gruss, Peter Z.
     
  5. loennedci

    loennedci Türaufmacher

    Dabei seit:
    25. Januar 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    ...... so , Freitag in der Werkstatt die komplette Heckschürze abgenommen und siehe da - die Längsträger waren nicht abgedichtet. Das wurde dann mit Dichtband und Sikaflex nachgeholt. Samstag auf Sonntag dann der große Regen und :ireful: wieder Wasser in der Kofferraumwanne ...... was kann man denn noch machen um die "nasse Pest" los zu werden bzw welche Wege gibt es denn für das Wasser in den Kofferraum neben den Längsträgern und den Stopfen ?

    Angenehme Woche und Gruß vom Loennedci
     
  6. apple65

    apple65 Einsteiger

    Dabei seit:
    15. Mai 2011
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Nachdem meine Werkstatt es auch nicht geschafft hat, den Kofferraum dicht zu bekommen, habe ich mich selbst mal dran gesetzt, aber auch 3 Versuche gebraucht. (...und zwischenzeitlich geflucht, wie'n Kesselflicker...)

    Für den letzten Versuch hatte ich mir die Dichtungen neu bei Renault besorgt, die lt. Anleitung der AHK nach der Montage entsorgt werden konnten, diese eingeschnitten, festgeschraubt und alles in der Gegend großzügig mit Karosseriepaste zugeschmiert. Nun ist's seit 2 Monaten dicht.

    Hoffe, man kann auf den Bildern was erkennen.
     

    Anhänge:

  7. apple65

    apple65 Einsteiger

    Dabei seit:
    15. Mai 2011
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    ...und hier die andere Seite:

    (Leider lässt das Forum nur so kleine Bilder zu)
     

    Anhänge:

  8. loennedci

    loennedci Türaufmacher

    Dabei seit:
    25. Januar 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0

    Naaabend ,

    ..... Danke @apple65 für die Bilder,
    die Längsträger habe ich ( meggi) am Freitag abgedichtet bekommen ....... da die unteren Stopfen auch schon erneuert wurden und die oberen im Zuge des AHK-Einbaus unberührt blieben werden jetzt, die in einer "How to" Anleitung die ich hier gefunden habe, aufgeführten Schrauben ( 2 x 3 ) der bzw des original Pralldämpfers entsprechend bearbeitet/abgedichtet . Donnerstag ist wieder Werke Termin .....
    Bin weiterhin offen für alle Tipps und Anregungen

    So long loennedci der langsam ne Wasserallergie bekommt
     
  9. loennedci

    loennedci Türaufmacher

    Dabei seit:
    25. Januar 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    uuppss , fast vergessen ..... kanns nicht genau erkennen, das Loch des Gewindes für die Schleppoese hast Du auch zugekleistert ???
     
  10. loennedci

    loennedci Türaufmacher

    Dabei seit:
    25. Januar 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Update .....

    trocken wie die Namib :top: ...... der letzte Versuch war erfolgreich. Alles was abgedichtet werden konnte ist versiegelt worden.
    Danke für die Tipps und Hilfestellung.

    Schönes Wochenende wünscht der Loennedci
     
  11. #55 luetgenboemmel, 20. Oktober 2014
    luetgenboemmel

    luetgenboemmel Türaufmacher

    Dabei seit:
    4. Juli 2014
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen,
    mich hat es nun auch erwischt (Grandtour Luxe ohne AHK, Bj. 2010), als ich zwecks Einbau einer Hifianlage das Reserverad entfernt habe. Hatte erst gedacht, es wäre durch schnelles Öffnen der Heckklappe nach Regen gekommen, da läuft ja einiges herunter. Gestern ist es aber wieder feucht gewesen im (von hinten aus gesehen) rechten, hinteren Eck der Plastikmulde. War zwar nicht dramatisch viel, geschätzt 0,1 Liter, aber man weiß ja nie, wie schlimm es wird. Und die Anlage kann ich dann auch gleich verschrotten.

    Einige Betroffene haben ja recht neue Autos. Wie ist denn eure Erfahrung mit älteren Autos hinsichtlich Kulanzregelung? Meiner ist 4,5 Jahre alt und bisher immer scheckheftgepflegt (habe ich im Juli von meinem Schwager erstanden, der ihn neu gekauft hat). Habe direkt mal Renault angeschrieben, da ich noch keine neue Stammwerkstatt habe.

    Und bezüglich der Schrauben der Plastikwanne: kommt man von unten gut ran, um diese nachzuziehen oder müssen Verkleidungen ab? Von hinten konnte ich nichts sehen, da muss der Wagen wohl mal auf eine Bühne.

    Grüße, Roland
     
  12. loennedci

    loennedci Türaufmacher

    Dabei seit:
    25. Januar 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ,

    was die Reserveradwanne angeht kann ich nicht viel sagen, die diversen Stopfen können meines Erachtens auch ohne AHK Einbau undicht werden. Mit Silikon oder Sikkaflex Nacharbeiten .......

    Gutes Gelingen :top:
     
  13. surfisup

    surfisup Türaufmacher

    Dabei seit:
    6. Juli 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Community,

    nachdem mein Grandtour jetzt auch im Winter diverse Wassereinbrüche im Kofferraum hatte, war ich gestern in der Werkstatt. Vorweg - ich hab meinen Megane als Zweitbesitzer und der Erstbesitzer hatte eine AHK einbauen lassen. Wie es sich herausstellte, waren keine Abdichtungen für die AHK vorhanden! Jetzt soll er dicht sein. Das bedeutet wiederum, das der Wagen bis heute wahrscheinlich 5 Jahre lang (EZ 2009, 90 TKM Laufleistung) mit undichten Längsträgern gefahren ist. Jetzt mache ich mir Sorgen bzgl. der Korrisionsbeständigkeit der Längsträger! Nicht das mir das Chassis oder tragende Teile von innen an- bzw. wegrosten! Kann mir da jemand ne Einschätzung zum Korrosionsschutz geben? Ich hab ja nicht selber an den Trägern gearbeitet. Die Werkstatt meinte das wäre kein Problem, weil die Träger auch von innen geschützt wären, aber so ganz möchte ich mich noch nicht drauf verlassen.

    EDIT: "Meiner" Werkstatt war das Problem übrigens bekannt.
     
  14. Gessi

    Gessi Megane-Profi

    Dabei seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    6.439
    Zustimmungen:
    5
    Ist nicht schön, aber technisch kein Problem!
    Die Längsträger haben Ablaufe und sind auch quasi belüftet, somit können sie austrocken.
    Weiterhin sind sie innen beschichtet und konserviert.

    Also keine Panik :grin:
     
  15. Anzeige


    schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. surfisup

    surfisup Türaufmacher

    Dabei seit:
    6. Juli 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Super das beruhigt mich, Danke!
     
  17. Spector87

    Spector87 Megane-Kenner

    Dabei seit:
    5. April 2015
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    ich denke ich habe das selbe Problem mit dem Wasser im Auto durch die nachgerüstet AHK.

    Zum Glück ist die AHK von Renault nachgerüstet und ich habe Garantie noch auf das Fahrzeug... aber das ist mega ärgerlich, denn ich hab jetzt Schimmel im Auto.
     
Thema:

Wasser in der Reserve-Rad-Mulde

Die Seite wird geladen...

Wasser in der Reserve-Rad-Mulde - Ähnliche Themen

  1. Wassertropfen an der Heckklappe

    Wassertropfen an der Heckklappe: Hatte meinen Meggi deswegen schon mal in der Werkstat--war damals noch Garantie drauf.Jetzt sind schon wieder Wassertropfen an der Heckklappe.Die...
  2. Wischwasser Pumpe geht nicht - Sicherung?

    Wischwasser Pumpe geht nicht - Sicherung?: Hallo, mit welcher Sicherung ist denn die Wischwasserpumpe beim Grandtour abgesichert? Meine gibt keinen Mucks mehr von sich... Auto stand auch...
  3. Megane 3 Wasser im LED Tagfahrlicht

    Wasser im LED Tagfahrlicht: Hallo zusammen, kurz nach dem Kauf meines Megane 3 Grandtour (BJ2012, Dynamique) bin ich durch die Waschstraße gefahren. Bei der Vorwäsche muss...
  4. Megane 3 Wasseransammlung irgendwo ...

    Wasseransammlung irgendwo ...: Hallo Gemeinde, ich hoffe, ich bin im Richtigen Unterforum gelandet. Gestern habe ich bei meinem Meggi3 Bj: 01/2010 bei Kurvenfahrten feststellen...
  5. Kondenswasser

    Kondenswasser: Hallo ! Kann mir jemand erklären warum ich ständig Kondenswasser in der Heckleuchte habe. Ich baue die Leuchte regelmäßig aus, um das Wasser raus...