Wie zuverlässig ist der M3?

Diskutiere Wie zuverlässig ist der M3? im Kauf- und Verkaufsberatung Forum im Bereich Klatsch und Tratsch; Hallo liebes Forum, wie ich schon bei meiner Kurzvorstellung gesagt habe, fahre ich einen Renault Meg 2, Bj. 2002. Kein Wunder an...

  1. #1 Anonymous, 05.04.2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo liebes Forum,

    wie ich schon bei meiner Kurzvorstellung gesagt habe, fahre ich einen Renault Meg 2, Bj. 2002. Kein Wunder an Zuverlässigkeit. Im Augenblick spiele ich mit dem Gedanken mir einen M3 Grandtour zu kaufen. Da ich mit dem 1.9 dCi zufrieden bin und die Luxe-Ausstattung auch schon beim alten Modell keine Wünsche offen läßt, erwarte ich da keine große Steigerung, wenn ich da nochmals kaufe.

    Da ich nun aber wirklich gesteigerten Wert auf Zuverlässigkeit lege und keine Lust habe wegen irgendwelcher Kleinigkeiten Dauergast beim AH zu werden, habe ich hier im Forum schon etwas herumgelesen. Und das macht mir doch etwas Angst, ob das sauer verdiente Geld auch gut angelegt wäre.

    Daher in paar Fragen:
    - Ist das Thema mit der Klima/Heizungsanlage jetzt seitens Renault gelöst und kann im nächsten Winter nicht wieder passieren?
    - Was ist mit den rostigen Dieselpumpen?
    - Wassereinbrüche im Heck beim Kombi?
    - Gibt es Dichtigkeitsprobleme mit dem Panorama-Dach?
    - Gibt es nun hinten Lüftungsaustritte in der Mittelarmlehne oder nicht?

    Und noch etwas speziellere Dinge:
    - Mein AH behauptet das Saphir-Blau nicht mehr im Programm ist. Stimmt das? Ist doch der einzige hellblaue Farbton...
    - Was kann man über BT alles dem Handy machen? Bzw. welches Handy ist besonders empfehlenswert? Ich will eigentlich nur damit telefonieren und bequem auf das Telefonbuch zugreifen.
    - Kann man an den USB-Anschluss auch einen Memorystick mit MP3s anschließen und Musik hören? Lassen sich auch Ordner verwalten?

    Vielen Dank schon mal im Voraus.

    LG
    Oppi
     
  2. #2 Anonymous, 05.04.2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Oppi!

    Ich kenne den Mégane II nicht näher und fahre nun auch seit Januar überhaupt zum ersten Mal in meinem Autofahrerleben einen Franzosen, nämlich genau das Modell, dass du evtl. dir zuzulegen gedenkst. Nach ein paar Monaten Gebrauch glaube ich, dass ich dir einige Fragen beantworten kann, was meinen Mégane Grandtour Luxe TCe 130 anbelangt.

    - Das Heizungsproblem trat nicht bei allen Méganern hier im Forum auf. Es fiel auf, dass (bis auf wenige Ausnahmen) vorallem 2009er Modelle betroffen waren. Ich hatte trotz Draussenparkens bei eisigen Temperaturen und Unmengen von Schnee auf dem Auto absolut keine Probleme mit der Lüftung/Heizung. Für die, die die Probleme hatten, gab es ja hilfreiche Lösungsansätze, sodass man wohl davon ausgehen kann, dass das Problem seitens Renault gelöst ist.
    - Dieselpumpe hab ich leider (oder zum Glück) keine
    - Bei meinem Kombi gibt es absolut keinen Wassereinbruch im Heck. Ich meine mich zu erinnern, dass das Wassereinbruchproblem bei einem Mëganer aufgetreten war, der eine AHK nachträglich hat montieren lassen. Da ging wohl was beim Einbau schief.
    - Bei meinem Panoramadach gibt es absolut keine Dichtigkeitsprobleme.
    - Bei der Ausstattungslinie Luxe gibt es hinten eine Lüftungsdüse, mittig am hinteren Ende der Mittelkonsole und somit zentral in den Fondbereich hinein.
    - Zu den erhältlichen Farben kann ich dir nur raten, dich auf der Homepage von Renault schlau zu machen. Dort wird stets die Ausstattungs- und Farbpaletten aktuell gehalten. Dieser würde ich mehr vertrauen als der Aussage eines Verkaufsberaters, der sich auch mal schnell im Modell geirrt haben kann.
    - Mein Handy, ein stinknormales Nokia-Handy ohne viel Firlefanz (aber mit BT), funktioniert einwandfrei im Mégane. Und das, obwohl es nicht auf der Renault'schen Liste der empfohlenen/getesteten Handys steht. Telefonbuchzugriff, Akkuwarnungen, Empfangsstärke, u.v.m. werden im Display des TomTom dargestellt. Telefonieren kann man damit in 1A Qualität.
    - Den USB-Anschluss hab ich bei meinem Mégane nicht.

    Ich hoffe, dir etwas helfen gekonnt zu haben. Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung. :hi:

    Gruss
    Micha
     
  3. #3 Meggie74, 05.04.2010
    Meggie74

    Meggie74 Megane-Kenner

    Dabei seit:
    25.06.2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Oppi,

    ich kann dir den dci130 nur wärmestens empfehlen.
    Ich bin mit meinem Grandtour seit der Zulassung nicht im AH gewesen, bis auf die rostige Dieselpumpe und etwas zu hohem Verbrauch bin ich top zufrieden.
    Das Panoramadach habe ich auch, ist klasse. Etwas lauter bei offenem Fahren als in meinem alten Opel. Hab mich aber schon dran gewöhnt.
    Wasser im Kofferraum habe ich nicht, lediglich die rechte Lampe der hinteren Nummernschildbeleuchtung ist anegelaufen.
    Handy (Sony Ericsson C902) funktioniert einwandfrei. Ich telefoniere auch häufig damit über BT und es ist super. EInmal einrichten, BT am Handy einschalten, einsteigen und es kann losgehen. Du kannst über die Lenkradtasten dann im Handy-Telefonbuch oder dem übertargenen Telefonbuch im Fahrzeug blättern. Nice to have wäre, wenn man direkt die ersten Buchstaben des Kontakts eingeben könnte, es geht aber nur scrollen (zuerts nach dem ersten Buchstaben und dann innerhalb). Aber wenn du nicht gerade 100 Kontakte pro Buchstabe hast geht das.
    Also Dach ist dicht.
    Lüftungsdüsen gibt es bei mir hinten. Würde ich mich aber an deiner Stelle beim AH vergewissern, dass das im jetzigen Modell auch noch so ist...
    USB-Anschluss hab ich auch nicht, nutze jedoch mein Handy per BT als MP3-Player, Bedienung wie beim Telefonbuch.

    So, hoffe ich konnt dir weiterhelfen.

    Viele Grüße
    Meggie74
     
  4. #4 Der Münsterländer, 05.04.2010
    Der Münsterländer

    Der Münsterländer Megane-Experte

    Dabei seit:
    05.03.2010
    Beiträge:
    1.493
    Zustimmungen:
    1
    Den Grandtour gibt es doch erst seit Juni 2009, oder?
    Ich habe das Problem bisher nicht beobachtet, habe meinen Grandtour aber auch erst, seitdem der Schnee weg ist.
    Die Klimatisierung im Megane empfinde ich als sehr gelungen, im Winter ist er schnell warm, bei starker Sonneneinstrahlung bleibt er kühl. Dies alles fast völlig zugfrei, da ich die Anlage im Auto-Soft-Modus laufen lasse. Seitdem ich den Wagen habe, musste ich noch nicht einmal die Luftdüsen verstellen. Perfekt.

    Ansonsten:
    Die rostige Dieselpumpe hat meiner natürlich (von mir sind ja die Fotos aus dem Thread). In meinen Augen aber nur ein Schönheitsfehler, der aber vom Autohaus bei der 30000er Inspektion behoben werden sollte. Ob die die Pumpe mit Rostumwandler und Lack behandeln, oder eine neue einbauen, ist mir egal.

    Ich habe keinen Wassereinbruch im Heck, auch keine Feuchtigkeit im Wagen. Merkt man gut, wenn bei Regenwetter die Scheiben trotz deaktivierter Klimaanlage nicht beschlagen.

    Mein Verbrauch mit dem dCi 130 liegt bei 5,8 Litern mit viel Autobahn 130-140 und vielen Sprints und kurzen Vollgasetappen zwischendurch. AB-Anteil ca. 70%.

    Einziger Mangel bisher ist eine verrottete Kennzeichenleuchte. Sollte schon behoben worden sein, aber die vom AH bestellte Leuchte passte nicht mit dem Kabelbaum (?).
     
  5. #5 Anonymous, 05.04.2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Musik über einen USB Speicherstick funktioniert prima, jedenfalls mit der Plug&Music Option. Einzelne Ordner/Unterordner werden bei mir mit Interpreten, Album und Titel angezeigt und lassen sich ganz gut über den Bedienungssatelit am Lenkrad navigieren. Shuffle habe ich noch nicht probiert. Hab das Auto erst seit einer Woche und da ist noch soooo viel zu entdecken.
    Ich habe übrigens einen Nano USB Speicherstick (Intenso, 8 GB), der so kurz ist, dass man die Abdeckungsklappe über dem USB Port wieder schließen kann und man vom Stick überhaupt nichts sieht. :top:
     
  6. #6 Anonymous, 06.04.2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo und vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

    Tja, wie es mit der Zuverlässigkeit bestellt ist, werde ich wohl abwarten müssen.

    Das der Wagen im großen und ganzen mit meinem Vorgängermodell vergleichbar ist, habe ich mir schon gedacht. Im Prinzip ist da ja auch der gleiche Motor drinne. Klar, ich bin auch immer sehr zufrieden, wenn die Heizung nach kurzer Startphase direkt gut anspricht. So kenne ich das auch im Winter :grin:

    Ich muss mal sehen, was ich mir für ein Handy besorge, wenn ich mich für dem M3 entscheiden sollte. Ich habe im Augenblick noch eine "normale" Anlage eingebuat, d.h. kabelgebunden. Funktioniert auch meistens ganz gut.

    Der Hinweis von wingman ist ganz prima. Wenn es schon so kleine USB-Sticks gibt kann ich ja meine Plattensammlung immer mit mir mitnehmen. Die Anschlussbuchse hätte Renault aber auch wirklich besser ins Handschuhfach verfrachten können. Ich denke mit einigen Sticks könnte es schon einschränkungen geben, wenn man da mal eine Wassserflasche davorstellen will (w/ Getränkehalter).

    Vielen Dank nochmals und die konkreteren Fragen stelle ich dann mal besser an geeigneter Stelle im Forum.

    LG Oppi
     
  7. #7 Anonymous, 01.05.2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo allerseits,

    habe mal in der Zwischenzeit 2 Probefahrten mit dem M3 gemacht. Einmal als 5T und einmal als Grandtour, jeweils mit dem 130 dci. Ehrlich gesagt bin ich immer noch etwas unentschlossen. Ein unbedingter Kauf ist der Wagen m.E. nicht.

    Der Motor ist zwar sehr spritzig, liegt sicher an den 10 PS mehr und dem höheren Drehmoment - im Vergleich zum M2. Aber ich empfinde den Innenraumgeräuschpegel relativ hoch. Ich hätte mir eine bessere Geräuschdämmung vorgestellt, vielleicht liegt es auch an den relativ lauten Conti-Reifen. Auch die Lüftung ist recht laut, wenn man nicht gerade den Softmodus anmacht. Im Automodus ist das Gebläse eigentlich immer zu hören. Muss das so sein? Und die Gangschaltung gefällt mir überhaupt nicht. Jeder Gangwechsel ist immer zu hören, untermalt mit einem deutlichen "Klacken". Also beim M2 legt man einfach den nächsten Gang ein und hört nichts...

    Äußerst gewöhnungbedürftig ist auf jeden Fall das Klackern des Blinkers. Das klingt bestenfalls "billig", so wie beim alten Citroen C3 - scheint wohl der gleiche Zulieferer zu sein. Ein echter Rückschritt in meinen Augen.

    Auch mit den Ablagen hat Renault ein wenig gegeizt. In meinem alten Renault gibt es ein sehr praktisches Sonnenbrillenetui über der Fahrertür, scheint wohl eingespart worden zu sein. Wo legt ihr denn eure Brillen hin? Das Handschuhfach ist scheinbar auch kleiner geworden (kein Wunder wenn man da den Pollenfilter reinbaut...) und die Ablagen in den Türen sind auch entfallen bzw. kleiner geworden. Früher glänzten gerade Renaults mit unendlichen Ablagemöglichkeiten.

    Ausserdem bietet der Bordcomputer auch nicht mehr Funktionen als vorher, oder wird jetzt endlich mal angezeigt, ob eine Glühbirne irgendwo defekt ist? Hat da jemand Erfahrungen mit gemacht? Die Schaltanzeige ist ja recht nett, aber dieses Schaltungssymbol ist ja wohl völlig unnötig. Sieht nur komisch aus...

    Als ich die Händler mal auf die rostige Dieselpumpe und die Klimaanlagengeschichte angesprochen habe, kamen auch eher sparsame Antworten rüber. So nach dem Motto, die neuen Bauteile seien ja besser gegen Feuchtigkeit geschützt und überhaupt kann man den Fehler ja löschen. Klar, und unsereins darf dafür erstmal in die Werkstatt traben. Und der Rost sei nicht weiter schlimm, das ist halt so...

    Wenn ich mir dann noch überlege, dass Renault auch noch die Preise erhöht hat (wofür eigentlich?), bin ich doch etwas ratlos.

    LG
    Oppi
     
  8. #8 Anonymous, 01.05.2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    wieso überlegst du überhaupt noch??? ist doch alles scheisse...
     
  9. #9 Der Münsterländer, 01.05.2010
    Der Münsterländer

    Der Münsterländer Megane-Experte

    Dabei seit:
    05.03.2010
    Beiträge:
    1.493
    Zustimmungen:
    1
    Ich glaube, ihm war von Anfang an klar, dass er seinen M2 weiterfährt.
     
  10. #10 Anonymous, 02.05.2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Naja, in ein paar Punkten hat er ja schon recht. Allerdings muss man aber auch die positiven Veränderungen betrachten.

    Meine Beobachtungen im Vergleich zum Vorgänger:
    Das Innenraumgeräusch ist (auch beim 2.0 dCi) in der Tat etwas höher, das liegt denke ich aber tatsächlich an den recht lauten Contis. Die Lüftung fand ich beim Vorgängermodell aber auch schon extrem laut. Da ist der Unterschied minimal (wenn überhaupt).

    Die hakelige Schaltung ist mir auch aufgefallen und das ist ein Punkt, der mich auch ziemlich stört. Ich habe aber die Hoffnung, dass sich das nach der "Einschaltphase" bessert.

    Das Blinkergeräusch ist Geschmackssache. Den Klang finde ich nicht so schlecht, aber es ist sehr leise. Auf der AB hört man es praktisch garnicht. Vielleicht kann's der :-) ja lauter programmieren.

    Ablagen mit Deckel in der Tür waren super, fehlen mir auch. Aber find ich sooo tragisch jetzt auch nicht.

    Und dann sind da noch die Kinderkrankheiten, die gibt es aber sicher bei jedem neuen Modell, unabhängig von der Marke. Und billiger wird auch nichts.

    ABER: Dafür gibt es einen echten Hingucker mit jeder Menge Fahrspaß und einem Haufen mehr an Komfort/Extras für's Geld. Mir ist die Trennung von meinem Meg2 Gt 1.9 dCi ohne FAP auch schwer gefallen, zumal er äußerst zuverlässig war, aber trotzem bereue ich es nicht. Hoffentlich bleibt's so (schnell auf Holz klopf :dash: )
     
  11. #11 maverick21, 02.05.2010
    maverick21

    maverick21 Megane-Kenner

    Dabei seit:
    17.03.2010
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    5
    Finde das Innengeräusch eigentlich auch ziemlich angenehm, gerade der dci hat doch auch die bessere Frontscheibe. Kann es nur mit dem (gleich-motorisierten) Scenic 2/PH2 vergleichen und dagegen ist mein M3 schon deutlich leiser im Innenraum. Auch die Schaltung hat mich ehrlich gesagt positiv überrascht. Gerade der M2 hat sich ja zu Beginn von Ph1 keineswegs mit Ruhm bekleckert... meine Schwester hat damals so ein "gutes Stück"... da hatte man schon viel Glück, wenn der zweite Gang auf Anhieb reinging :-P Bei mir "flutschen" die Gänge im M3 jedenfalls wie Butter.
    Was mir aber auch wirklich negativ aufgefallen ist, ist die laute Klima. Das kenne ich weder aus dem Laguna 2/Ph2, noch aus meinem ehemaligen 307er. Außer im Frontscheiben-Freimach-Modus waren da die Klimaanlagen eigentlich nie zu hören. Im M3 scheinen mir die Lüftungsöfnungen nicht wirklich strömungsoptimiert zu sein, daher hat man wirklich laute Geräusche mit der ausströmenden Luft. Merkt man ja auch daran, dass es schlimmer wird, wenn man einzelne Lüftungsöffnungen verschließt. Das ist also ein Punkt, wo ich dem Threadersteller absolut Recht geben muss :-(
     
  12. #12 Anonymous, 03.05.2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, "Hallo!" erstmal...

    ... und Danke für die Reaktionen. Ich versuche mich kurz zu fassen:

    @Mister X:
    Der Autokauf hängt wohl immer von persönlichen Präferenzen und Möglichkeiten ab. Die meisten User hier im Board haben natürlich schon einen M3 und dürften damit auch aus den verschiedensten Gründen sehr zufrieden sein. Ob jemand das Auto wegen des Designs, dem Preis, dem Markenimage, irgendwelchen Extras oder anderer Dinge kauft, bleibt wohl jedem selbst überlassen.

    Ich persönlich fahren seit ca. 16 Jahren Renault. 8 Jahre bzw. 170 tkm einen Twingo und nun fast 8 Jahre und 205 tkm einen M2. In der Tat kaufe ich Autos, um sie bis "zum Ende" zu fahren und wechsle nicht alle 3 Jahre auf etwas anderes. Insofern werde ich auch mein nächstes Auto ceteris paribus 8 Jahre fahren. Ich bin aber aufgrund meiner persönlichen Erfahrungen mit dem M2 Renault gegenüber skeptischer eingestellt.

    Während mein Twingo mich ohne große Macken durch die Zeit als Azubi und Student gebracht hat (und auch am Ende zumindest technisch noch ok war, optisch vielleicht nicht mehr ganz so schön), hatte ich auch kein großes Problem damit mir wieder einen Renault zu kaufen. Auch der M2 ist insgesamt ein gutes Auto (zumal in der besten Ausstattungsvariante). Allerdings gibt es mir noch heute zu denken, dass ich seinerzeit innerhalb weniger Monate 3 technische Rückrufe hatte. Darüberhinaus mehrfach zum Händler musste, weil das Lenkradschloss und der Airbag einen Wackelkontakt hatten (ist ein bekannter Fehler bei den alten Modellen... und passt nicht wirklich zu der damals dick aufgetragenen Werbung, Renault habe den sichersten Wagen mit 5 Sternen im Crashtest).

    Die Dauerbrenner wie durchgebrannte Glühbirnen und Glühkerzen für den Diesel kommen da nur noch "on top". Und genau das ist mein Punkt: Wie ist es um die Zuverlässigkeit bestellt? Ich empfinde es als Einschränkung, wenn man eben gerade wegen solcher Lapalien mehrmals im Jahr ausserplanmäßig zur Werkstatt darf. Hinzukommen ja noch die Wartungsintervalle (einmal pro Jahr bei mir) und diverse Verschleißteile. Aber auch das sind alles M2-Krankheiten, die man gerne im M2-Board nachlesen kann, da erzähle ich nichts neues.

    Wenn ich also den M3 in die nähere Auswahl einbziehe, kann der Wagen nicht so scheisse sein. Nur Geräusche, Haptik und dergleichen kann ich nicht durch Prospektstudium spüren, da muss ich schon mal eine Runde drehen. Und diese subjektiven Wahrnehmungen im Vergleich zu meinem alten Auto habe ich wiedergegeben. Im Prinzip kann ich auch als Golf 5-Fahrer in einem Golf 6-Board die Frage stellen, was der neue denn besser kann. Dort werden auch Leute zu dem Ergebnis kommen, dass die Unterschiede so klein sind und ein Neukauf nicht nötig ist. Genauso können wir darüber diskutieren, was es einem bringt von Windows XP auf Windows 7 umzusteigen. Der Durchschnittsuser wird auch mit XP durch den Tag kommen und Win7 ist entbehrlich.

    @Munsterländer:
    Hallo Nachbar! :top: Ich denke, ich werde mir schon bald ein neues Auto kaufen (siehe oben). In den nächsten Wochen wird die 210 tkm-Inspektion anstehen und im nächsten Jahr wäre es dann die 240'er mit dem nächsten Zahnriemenwechsel und theoretisch Airbagerneuerung (nach 10 Jahren). Das rechnet sich meiner Meinung nach nicht so wirklich auf Dauer.

    @Wingman/Maverick:

    Ja, die Schaltung... Ich weiss nicht, ob man da guter Hoffnung bleiben darf. Den 5-Türer den ich zur Probe gefahren bin hatte schon 20tkm auf der Uhr, der GT nur kanpp 3tkm. Tendenziell war die Schaltung beim 20.000 eher hakeliger als bei dem frischen GT. Über die Lautstärke des Gangeinlegens kann man natürlich auch streiten, aber ich empfinde es eher so:

    Wenn man schon deutlich hören soll, dass geschaltet wird, dann könnte Renault auch gleich eine schicke offene Schaltkulisse einbauen statt einem Schaltsack, der keine Geräusche schluckt. Hat nach meinem Geschmack eher was von Sportwagenfeeling :-) - Erwarte ich aber nicht von einem Kombi. Vom Getriebe will ich eigentlich nix hören...

    Also bei meinem M2 war sie immer sehr exakt, leichtgängig und geräuschfrei.

    ----

    Objektiv betrachtet (in Dezibel) ist der M3 bestimmt genauso laut/leise wie der M2 oder ein Audi A3 oder 1er BMW. Insofern alles eine Sache der "Psychoakkustik". Und ein A3 klingt subjektiv anders als ein M2/M3, das ist so. Ob's gefällt ist Geschmackssache. Genauso wie der Blinker. Klar, das klassische Relais klackert heute in keinem Auto mehr. Macht alles die Elektronik und der Toningenieur programmiert es. Theoretisch könnte der Blinker auch "Kikerikiii" oder "Wuff" machen. Wäre halt auch etwas gewöhnungsbedürftig.

    Das Renault ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis bietet ist auch klar. Für faires Geld bekommt man viel Ausstattung. Deswegen habe ich mir den Wagen auch angeguckt.

    So, dann schauen wir mal was draus wird!

    LG
    Oppi
     
  13. #13 Anonymous, 03.05.2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Tschuldigung...
    hattest du jetzt nach der Zuverlässigkeit gefragt?Deine Aussagen oder Fragen beziehen sich eigentlich mehr auf Gründe sich das Auto nicht zuzulegen und was dir nicht gefällt.Hat Nix mit Zuverlässigkeit zu tun,sondern mit Vergleich.Zuverlässigkeit zeigt sich erst nach Jahren,meiner Erfahrung nach.
    LG
    Michael
     
  14. #14 Anonymous, 04.05.2010
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Oppi,

    also um es mal ganz allgemein zu formulieren: Der neue Megane hat vielleicht wie der M2 hier und da eine Ecke und eine Kante. Aber ich denke ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte, dass dich die gelungene Neuinterpretation des Megane ebenfalls für die nächsten 8-10 Jahre zu einem glücklichen Autofahrer machen wird! Und trotz eines eventuellen Mangels, der problemlos von deiner Renault-Partnerschaft beseitigt wird, wirst du in ca. 8 bis. 10 Jahren unter m4.meganeboard.de die Frage stellen, ob der "Neue" den die Qualität und den Komfort mitbringt, wie du es von deinem treuen M3 gewohnt bist :-)
     
  15. #15 jepmichi, 04.05.2010
    jepmichi

    jepmichi Megane-Fahrer

    Dabei seit:
    06.01.2010
    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    1

    Das hast du aber schön gesagt..... :agree:
     
Thema: Wie zuverlässig ist der M3?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tce 115 von anfangan vollgas

    ,
  2. renault megane zuverlässigkeit

    ,
  3. renault megane 3 wasser im kofferraum

Die Seite wird geladen...

Wie zuverlässig ist der M3? - Ähnliche Themen

  1. Megane 4 Passt der Innenspiegel vom M2/M3

    Passt der Innenspiegel vom M2/M3: Moin moin, eigentlich gefällt mir der Innenspiegel vom M2 bzw M3 wesentlich besser als das klitzekleine Spie(ge)l-Dings vom M4. Hat jemand...
  2. Megane 3 Kaufberatung M3 RS - zurück zum Megane!?

    Kaufberatung M3 RS - zurück zum Megane!?: Hallo zusammen und frohe Weichnachten, meine Fahrzeuggeschichte der letzten Jahre: 2011-2013 Seat Ibiza Cupra TDI 2013-2015 Megane 3 RS...
  3. Suche Heckleuchte M3 Coupe

    Suche Heckleuchte M3 Coupe: Hallo ich suche eine linke Heckleuchte für den Megane III Coupe Bauj. 2010
  4. Megane 3 M3 7x17 fast neue Winterreifen Dunlop Winter Sport 5205/50/17

    M3 7x17 fast neue Winterreifen Dunlop Winter Sport 5205/50/17: Hallo, Ich habe 4 Original Megane 3 Aluräder 7x17 ET49 LK114,3 mit gerade einmal 8 Wochen alten (< 1000 KM) Dunlop Winter Sport 5 XL 205/50/17 93...
  5. Softgarage + Federn M3 Grandtour

    Softgarage + Federn M3 Grandtour: Ich verkaufe eine Softgarage für den Megane 3(Z) Grandtour, hab sie nur 1x verwendet, also in gutem Zustand. Werd am Wochenende nochmal ausbreiten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden